Die Legende

Panche Siquila

Ein Kaffee aus Schnee und Blumen

Gemeinsame Kaffeekultur

Die Legende von Panche Siquila, einem Café aus Schnee und Blumen, zu Ihrer Verfügung. Herunterladen und weitergeben. Sie praktiziert die Verbreitung der Kaffeekultur.

Unsere Infografiken sind das Ergebnis einer Zusammenarbeit mit Fachleuten aus der gesamten Kaffeekette, vom Produzenten bis zum Barista, sowie mit Professoren und Forschern aus anderen Disziplinen wie Biologie, Anthropologie, Geografie, Physik und Chemie, mit dem einzigen Ziel, eine gemeinsame Leidenschaft zu teilen: guten Kaffee und ihn allen Interessierten bekannt zu machen.

Das ist eine Leidenschaft, die wir lieben: teilen, mitmachen, teilen.

miniatura web_panche siquila

Möchten Sie diese Infografik mit Ihrem Logo und Ihren Farben individuell gestalten?

Wir haben die Infografiken so gestaltet, dass Sie sie an Ihre Bedürfnisse anpassen können und wir gemeinsam für die Kaffeekultur werben können.

Ein Kaffee aus Schnee und Blumen

ILS-Kolumbien-Fanzine-Panche Siquila-Illustration-2-01
Panche Siquila ist die Sprache des Windes, die Sprache, die das Ende des Schnees ankündigt.n
die hohen Gipfel und die Ankunft von die Quelle bei die Täler. Unter Tolima,
Kolumbien, alle die Einwohner wissen dass wenn sie hören Sie auf die
harmonisch flüstern Panche Siquila, sagen das klingt gleich wie eine Flöte von
Brot, seine Flöte, der Schnee kommt von den Bergen herunter aus wurde , besser
von dem Wasser und wird wiedergeboren in den Kaffeebäumen , die mit weißen Blüten bedeckt sind die Kaffeebäume die mit weißen Blüten bedeckt sind
Nachahmung der Schnee des Wassers das sie aufbläht ihre wiedergeboren.
ILS-Kolumbien-Fanzine-Panche Siquila-Illustration-3-01

Das Ziel in Tolima

Der Winter verlässt unser Land. Die Berge in den Anden schmelzen ihren Schnee. Tolima sagt der Kälte Lebewohl. Ibagué, unsere Hauptstadt, weiß, dass sich die weiße Farbe der Berge auf einen noch magischeren Ort übertragen wird: die Kaffeeplantagen. Die Blumen sind angekommen.

Die Natur ist noch zauberhafter, wenn sie in Weiß gehüllt ist, d. h. wenn sie im Winter mit Schnee bedeckt ist und nach dem Winter mit Blumen. Tolima bedeutet in der Sprache der Panche „Fluss des Schnees“, d. h. der Fluss, der die Region mit seinem eisigen Wasser durchquert, während er die Kaffeeplantagen begrüßt, die sich nach und nach mit Blüten füllen. Der Schnee auf den Gipfeln schmilzt und die Kaffeeplantagen blühen, das ist das Schicksal unseres Landes, der Abschied vom Winter, die Ankunft der neuen Jahreszeit, auch wenn wir die Farbe Weiß nie aufgeben.

Wir, die Einwohner von Tolima, mögen die Kälte. Wir beobachten mit Freude jeden Andenwald, jedes Páramo und jeden Gletscher. Unsere Saison istjedoch die Saison der Blumen, die Saison der weißen Kaffeeplantagen, die für eine neue Ernte des besten Getränks bereitsind.

Während wir den Kaffee schlürfen, den uns unsere weißen Kaffeebäume geschenkt haben, sitzen wir schweigend um den Tisch. Wir wissen, dass es etwas gibt, das wir hören müssen: das, was uns sagt, dass die Kaffeebäume blühen, dass der Schnee von den Höhen verschwindet. Die Glückwünsche sind in der Sprache des Windes angekommen.

ILS-Kolumbien-Fanzine-Panche Siquila-Illustration-4-01

Die Sprache des Windes

In Tolima weiß jeder, dass der Wind eine Panflöte spielen kann.Es handelt sich um ein einzigartiges Instrument, das aus hohlen Rohrblättern besteht, die mit Saiten oder Stöcken verbunden sind. Der Musiker muss die Rohrblätter senkrecht halten und die Unterlippe an eine der Pfeifen anlegen, um den magischen Klang zu erzeugen.

Sie ist nach einem griechischen Gott benannt. Pan, der Gott der Morgen- und Abendröte, war ein Jäger, Heiler und Musiker, der in den Wäldern und Dschungeln lebte. Pan kannte die Sprache des Windes.

In unserem Land ist dieses Instrument unter einem besonderen Namen bekannt, der von den alten Bewohnern dieser Region gegeben wurde, in der der Winter weißer ist. Sie heißt Panche Siquila und ist die Melodie, die die Winde mit ihrer Panflöte spielen, um den ersten Schritt zur neuen Ernte anzukündigen.

Panche Siquila ist die Sprache des Windes beim Singen, die Sprache, die trotz der Jahre und der Zeit nie verloren gegangen ist. Die Einwohner von Tolima sind in der Lage zu verstehen, was der Wind uns mit seinen Geräuschen und Worten mitteilen will. Die Sprache des Windes erinnert uns daran, dass wir müssen unser Land bewahren, das wir von unseren Vorfahren geerbt haben und das mit Schnee, Sonne und Blumen gesegnet ist. Wir müssen sie bewahren, aber nicht nur für uns selbst, sondern für alle, die nach uns kommen werden. Für unsere Kinder und Enkelkinder und für diejenigen, die wir nicht mehr kennen werden.

Der Wind erinnert uns daran, dass die Bewohner von Tolima vergänglich sind und dass das, was für immer bleibt, der einzigartige Kaffee ist, der uns charakterisiert.

ILS-Kolumbien-Fanzine-Panche Siquila-Illustration-5-01

Der Rat der Panche Siquila

Der Wind weiß, wie er zu uns sprechen kann, und er weiß, was er uns sagen will. Deshalb nennen wir ihn auch Panche Siquila. Siquila ist unser Fluss, benannt nach dem süßen Klang, den sein Wasser erzeugt. Sie erzählen uns Geschichten aus dem Mund des Windes. Sie laden uns ein, zu fließen, dauerhaft zu sein, genau wie die Erinnerung. Sie erinnern uns daran, dass nur ein gehegter, gepflegter und respektierter Boden es uns ermöglicht, unsere Felder weiterhin mit weißen Blüten bedeckt zu sehen. Felder, die später zu einem Café werden, das eine Hommage an die Vergangenheit, eine Verehrung der Gegenwart und ein Wunsch für die Zukunft ist.

So singt Panche Siquila sein Lied:
Ich bin der Wind in Tolima,
Ich bin der Wind in der Welt
und mit meinem Pusten verbreite ich
die Musik, die belebt.

Kümmern Sie sich um das Land, das Ihnen gehört,
die Natur respektieren,
beobachten Sie die Ernte, die uns gehört,
nicht die Schönheit zerstören,

Sehen Sie weiterhin unsere schneebedeckten Felder
und seine weißen Blüten genießen
die die Sonne mit Aromen erfüllen
und die goldfarbenen Kaffees.

Ich bin der Wind in Tolima,
Ich bin der Wind in der Welt,
und mit meiner Panflöte sorge ich dafür
die Kolumbien in Zukunft erleben wird.

ILS-Kolumbien-Fanzine-Panche Siquila-Illustration-6-01

Schneekaffee

Luciana, Salomé und Santiago sind eine von vielen Familien, die in Tolima leben. Heute wachten sie auf und die Sonne schien heller: An einem der Kaffeebäume blühte es. Die erste Blume zeigte an, worauf alle im Dorf warteten: Der Wind war im Anmarsch und sie mussten sich darauf vorbereiten.

Vor vielen Jahren, als ihre Großeltern noch nicht lebten, hatte Panche Siquila sie mit Brotflöten versorgt. Diese Instrumente hatten eine besondere Magie, sie klangen immer gleich, egal wie viele Jahre vergingen.

Die drei nahmen ihre Panflöten und begannen das Panche-Siquila-Lied zu spielen, und dasselbe war auch aus den anderen Häusern des Dorfes zu hören. Plötzlich antwortete jenseits der Nevados eine viel lautere Panflöte auf das süße Brummen. Es war der Wind, der bereits zu singen begonnen hatte. Alle hörten auf zu spielen, um dieser schönen Sprache zu lauschen, die nur die Einwohner von Tolima verstehen konnten.

Wenn die Winde durch die Kaffeeplantagen wehen, wenn der Schnee schmilzt, erscheint der Blütenschnee auf unseren Feldern und wir wissen, dass es an der Zeit ist, sich um unseren Kaffee zu kümmern, um eine neue Ernte zu erhalten.

Ein Schluck dieses dunklen Getränks erinnert uns daran, dass wir ein einzigartiges Land haben, einen unverwechselbaren Kaffee und eine Sprache, die nur diejenigen kennen, die sich mit dem Wind unterhalten können.

ILS-Kolumbien-Fanzine-Panche Siquila-Illustration-7-01

Panche Siquila

Panche Siquila ist der Kaffee, der uns daran erinnert, dass die Erhaltung des Landes die beste Belohnung ist: mit der Familie am Tisch sitzen, Panche Siquila trinken und dem Wind beim Singen zuhören.

ILS-Kolumbien-Fanzine-Panche Siquila-Illustration-8-01

Panche Siquila, der Kaffee, der das Taza-Profil definiert, stammt aus dem Kaffeeanbaugebiet Tolima in Kolumbien, grün und röstfertig.

Was Sie über Schnee und Blütenkaffee wissen sollten

  1. Es ist ein Kaffee, dessen Tassenprofil schokoladig ist
  2. Sein Hauptmerkmal in Bezug auf Aroma und Geschmack ist die Zitrusfrucht.
  3. Andere Deskriptoren, die sein organoleptisches Profil vervollständigen, sind Schokolade und Karamell.
  4. Es ist ein Kaffee, der sich ideal für Espresso und Kapsel-Extraktion eignet.
  5. Auf der SCA-Skalahat es eine Gesamtbewertung von 87,5 Punkten.
  6. Sein Säuregehalt ist wein- und apfelsäurehaltig und seine Intensität ist hoch.
  7. Er ist mittelkräftig und weich im Geschmack.
  8. Es handelt sich um einen Kaffee, der in der Geographie des Andenrückens, im Kaffeeursprung Kolumbien und in der Kaffeeregion Tolimaangebaut wird.
  9. Es ist ein Kaffee der Art Arabica und eine Mischung aus den Sorten Castillo, Caturra und Colombia
  10. Es handelt sich um einen Kaffee, den wir durch aerobes Waschen und Trocknen in einer Kombination aus Innenhöfen und Vordächern verarbeitet haben.
Eine Tüte Terras-Kaffee aus dem Kaffeeanbaugebiet von Tolima

Veröffentlichungen unseres Kaffee-Blogs

Cold Brew mit Yerba-Mate-Schaum

Wir präsentieren Ihnen ein Rezept für Cold Brew mit Yerba-Mate-Schaum, kreiert von unseren Freunden von Culto in Uruguay, mit einem unserer Kaffees aus El Salvador: Cerro Campana.

Weiterlesen